Pressemitteilungen

SMG- Gütesiegel für Atemmasken-Reinigungsgerät

Die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) hat auf der Düsseldorfer Messe A+A der MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG das Gütesiegel „Safety made in Germany“ (SMG) verliehen. Damit wurde das Produkt „Top Clean M“ ausgezeichnet, einem Reinigungs- und Desinfektionsgerät für Atemschutzmasken. Albrecht Broemme – vfdb-Präsidiumsmitglied und THW-Präsident – übergab die Urkunde und eine symbolische Plakette an den Technischen Leiter des Unternehmens, Dr.-Ing. Thomas Peukert.

Broemme betonte den Wert des Markenzeichens SMG, das auch international als Nachweis für exzellente Qualität in Wissenschaft, Technik und Service anerkannt sei. Es habe neue Maßstäbe im Zivil- und Katastrophenschutz gesetzt und werde nur für Produkte und Leistungen vergeben, die den hohen Ansprüchen und Standards der Anwender in Deutschland gerecht werden. Glückwünsche gab es auch von der Messeleitung. „Es ist eine große Ehre für uns, dass die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. auch in diesem Jahr wieder ihr Qualitätssiegel Safety Made in Germany bei uns auf der A+A Weltleitmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Düsseldorf vergeben hat. Wir gratulieren der Firma Meiko ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung", sagte A+A-Direktorin Birgit Horn. Die Messe ist selbst Trägerin des Gütesiegels SMG.

Sinn für die Schaffung des Qualitätssiegels war es vor zwei Jahren, das nationale und internationale Qualitätsniveau des Brand-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung weiter zu fördern. Zugleich sollen damit der gute Ruf deutscher Produkte und Dienstleistungen sowie die damit verbundenen Leistungen der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft unterstützt werden.

Das Recht zur Nutzung der Wort-Bildmarke SMG wird auf Antrag für jeweils zwei Jahre erteilt. Es berechtigt zur Logonutzung für die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen des Antragstellers. Die Laufzeit kann um ein weiteres oder zwei weitere Jahre verlängert werden.


Über die vfdb e.V.:
In der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) sind Anwender wie das Technische Hilfswerk (THW), das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Feuerwehren und Katastrophenschutzorganisationen mit wissenschaftlichen Institutionen und Leistungserbringern aus der Industrie und dem Dienstleistungssektor vereint. Sie arbeiten für die Entwicklung des Komplexes Sicherheit und Gefahrenabwehr in Deutschland und mit anderen Organisationen international zusammen. Die vfdb repräsentiert damit die gebündelte Kompetenz zur Beurteilung von Qualität im Bereich Sicherheit.


Pressemitteilung als PDF

22.05.2017 - Pressemitteilung - Gefahrenabwehr vor neuen Herausforderungen - als PDF

30.10.2015 - Pressemitteilung - Verleihung „Safety made in Germany“ auf der A+A 2015 in Düsseldorf - als PDF

16.06.2015 - Pressemitteilung - Neues Qualitätszeichen „Safety made in Germany“ auf der INTERSCHUTZ erstmalig verliehen - als Worddokument

08.06.2015 - Pressemitteilung - Verleihung „Safety made in Germany“ auf INTERSCHUTZ 2015 - als PDF

12.05.2015 - Pressemitteilung - Neues Qualitätssiegel „Safety made in Germany“ jetzt beantragen - als Worddokument

Pressekontakt

Claudia Groetschel
c/o eobiont GmbH
Fon: 030/44 02 01 30
E-Mail: presse@smg-quality.com

Fotoarchiv


Verleihung von Safety made in Germany“- auf der A+A 2017 an die Meiko GmbH & Co., v.l.n.r.: Raimund Bücher, Vorstand des Werkfeuerwehrverbandes Deutschland; Birgit Horn, Geschäftsführerin der A+A; Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf; Dr. Thomas Peuker, Geschäftsfüher der Meiko GmbH & Co. KGDr.; Albrecht Broemme, Präsident des THW; Klaus Bornack, Präsident des A+A-Messebeirates; Prof. Dr. Albert Jugel für "Safety made in Germany“ der vfdb.


Die Preisträger der „Safety made in Germany“-Gütesiegelverleihung der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) auf der Jahresfachtagung der vfdb 2017 in Bremen, v.l.n.r.: Dirk Aschenbrenner (Präsident der vfdb), Peter Scheumann und Roland Lutz (GEOBYTE SOFTWARE GmbH), Jan-Erik Hegemann (Feuerwehr-Magazin des Ebner-Verlages), Hanno Heeskens und Dirk Bülles (cubos Internet GmbH), Stefan Truthän (hhpberlin Ingenieure für Brandschutz GmbH), Prof. Dr. Uli Barth (Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik)


Die Preisträger der „Safety made in Germany“-Gütesiegelverleihung der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) auf der A+A 2015, v.l.n.r.: Guido Ellinger (Ellinger Safety Consulting), Rainer Seiz (Friedrich Seiz GmbH), Birgit Horn (Messe Düsseldorf), Dirk Aschenbrenner (Präsident der vfdb), Joachim Schäfer (Messe Düsseldorf), Prof. Dr. Rainer Koch (Universität Paderborn - C.I.K.) und Dr. Hauke Speth (Feuerwehr Dortmund – IFR).

Foto-Quellenhinweis:
Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann



Ein Preisträger der „Safety made in Germany“-Gütesiegelverleihung der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) auf der A+A 2015, v.l.n.r.: Hauke Speth (Feuerwehr Dortmund – IFR), Prof. Dr. Rainer Koch (Universität Paderborn - C.I.K.) und Dirk Aschenbrenner (Präsident der vfdb).

Foto-Quellenhinweis:
Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann.


Ein Preisträger der „Safety made in Germany“-Gütesiegelverleihung der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) auf der A+A 2015: Rainer Seiz (Friedrich Seiz GmbH) und Dirk Aschenbrenner (Präsident der vfdb).

Foto-Quellenhinweis:
Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann.


Ein Preisträger der „Safety made in Germany“-Gütesiegelverleihung der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) auf der A+A 2015: Guido Ellinger (Ellinger Safety Consulting) und Dirk Aschenbrenner (Präsident der vfdb).

Foto-Quellenhinweis:
Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann.


Ein Preisträger der „Safety made in Germany“-Gütesiegelverleihung der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) auf der A+A 2015: Birgit Horn und Joachim Schäfer (beide Messe Düsseldorf) mit Dirk Aschenbrenner (Präsident der vfdb).

Foto-Quellenhinweis:
Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann.


Das „Safety made in Germany“-Gütesiegel der vfdb (Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V.) wurde verliehen an die Messe Düsseldorf für die A+A.

Foto-Quellenhinweis:
Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann.


Nutzungshinweis:
Die Pressefotos sind Eigentum der genannten Organisationen und sind rechtlich geschützt, sei es urheberrechtlich, sei es markenrechtlich. Die Fotos dürfen nur im Rahmen der Pressearbeit für SMG verwendet werden, auf gar keinen Fall zu kommerziellen Zwecken, insbesondere nicht zur direkten Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen. Unstatthafte Nutzung wird zivilrechtlich verfolgt und ggf. auch zur Anzeige zwecks strafrechtlicher Verfolgung gebracht.